Wie schwer ist Physik GCSE?

Physik ist das Studium von Energie, Kräften, Mechanik, Wellen und der Struktur von Atomen und dem physikalischen Universum.

Wie schwer ist Physik GCSE?

Double Award Science (auch bekannt als „Combined Science“ oder „Trilogy“) ist der Ort, an dem die Studierenden alle drei Wissenschaften (Biologie, Chemie und Physik) studieren, am Ende aber zwei GCSEs erhalten. Das Erlernen und Anwenden einiger Quantenmechaniken ist sehr schwierig, der Rest ist jedoch inhaltlich nicht so schwer. Es ist ein großer Sprung von GCSE, wie es bei allen A-Levels der Fall ist, aber solange Sie gut mit Zahlen umgehen und nicht besonders dämlich sind, ist es sehr machbar.

Was ist Physik GCSE?

Für diejenigen, die nach dem Abschluss in den Arbeitsmarkt eintreten, gibt es beide Jobs, die speziell Physiker erfordern, als solche mit Fähigkeiten in Physik. gcse physics hilft Ihnen zu verstehen, wie die Welt funktioniert, von alltäglichen Dingen wie Mikrowellenherden und Mobiltelefonen bis hin zur Geburt und zum Tod von Sternen und was in Atomen passiert. Durch das Studium der GCSE-Physik lernen Sie zu verstehen, wie alles funktioniert, von Dosenöffnern und Autos bis hin zu Erdbeben und Schwarzen Löchern. Mit Ihrer Fähigkeit, „groß zu denken“ und eine Vielzahl von Einflussfaktoren zu verstehen, sichern sich Absolventen der Physik häufig Top-Management- und Politikpositionen.

Die Gesetze der Schwerkraft, der Elastizität, des Niveaus und der Zahnräder, die Bewegung und den Druck in Flüssigkeiten beschreiben, sind alle Themen, die im GCSE Physics Syllabus unter „Kräfte“ behandelt werden.